Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Geoinformatik im Spiegel der Zeit

Auf den ersten Blick ist die Wissenschaft der Geoinformation und der Geoinformation was ganz Neues. Im Grunde gibt es aber "Geoinformation" als Begriff schon seit dem Zeitpunkt an dem man Informationen in Karten hinterlegt. Allenfalls der Geoinformatik kann man zugestehen das sie eng mit der Entwicklung der Computertechnik verbunden ist und daher eine sehr junge Wissenschaft darstellt. Wir widmen uns ganz bewusst dieser Technik mit einer musealen Herangehensweise um die Entwicklung dieser neuen Technik aufzuzeigen.

Computertechnik

mit der Entwicklung der Großrechnertechnik hin zu kleinen kompakten Rechner wie Notebooks und PCs wurde diese Technik für dei breite Masse der Anwender in der Vermessung und Geoinformatik interessant und setzte sich in kürzester Zeit durch. Die Berechnungsvorgänge in der Vermessung und der Geoinformatik wurden revolutioniert. Vater aller Computer war in unseren Breiten die Zuse Z11. Die Eingabe erfolgte über Lochstreifen und man brauchte gekühlte Räume und viel Platz. Leider können wir im Museum keine Großrechner zeigen und haben uns dafür auf die PC Generation bis zum Mininotebook konzentriert. Wir versuchen hier die Entwicklung vor allem in der breitenwirksamen PC und Notebooktechnologie zu zeigen, die sich schliesslich auch durchgesetzt hat. 

                                                                    zur Ausstellung

Die Speichertechnik - vom Alphanumerikspeicher zum grafischen Feldbuch

im Umfeld der Geoinformation ist ein elementarer Bestandteil der Geoinformatik. In sehr kurzen Zeiträumen hat sich eine unglaubliche Entwicklung vollzogen die unser Museum leider nur zu einem Kleinen Teil abdecken kann. Trotzdem wollen wir versuchen die wichtigsten Entwicklungsschritte aufzuzeigen.       

                                                                     zur Ausstellung

Softwaretechnik  

ist ein sehr komplexes Feld und wir versuchen zum ersten mal eine Herangehensweise an dieses schwierige Thema im Museumsumfeld. Originalversionen sind schwer aufzutreiben und fast immer nicht mehr lauffähig da von der Hardware sehr abhängig. Wir haben uns daher darauf konzentriert in unserer Prospektesammlung die wichtigsten Produkte zu dokumentieren, aber emxemplarisch auf einem großen ToucscreenPC das Produkt CADdy Vermessung und CADdy GIS zu zeigen. Beide Produkte gehörten im deutschsprachigen Raum in den 80 und 90iger Jahren zu den Marktführern und zeigen die Bandbreite der Rechen- und CAD Programme.

 

                                                     zur Ausstellung

Hier finden Sie uns:

Führungen nach Vereinbarung

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München

Telefon: +49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Bei Korrekturen an der technischen Beschreibung des Gerätetyps bitte den Typ angeben. 

 

Bei Korrekturen an den Gerätebeschreibungen bitte den Geräte- bzw. Bildtitel angeben.

 

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

Mo-Fr.: 9:00 bis 17:00

oder nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum