Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Photogrammetrische Geräte

Auch die Photogrammetrie ist eines der Kernfelder der Vermessungstechnik. Photogrammetrie oder Bildmessung, ist eine Gruppe von berührungslosen Messmethoden und Auswerteverfahren, um aus Fotografien eines Objektes durch Bildmessung seine Lage und Form indirekt zu bestimmen sowie durch Bildinterpretation dessen Inhalt zu beschreiben. 

 

Die Theorie der Photogrammetrie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich und Preußen parallel zur aufkommenden Photographie entwickelt. Der französische Offizier Aimé Laussedat veröffentlichte 1851 seine Schrift Métrophotographie, der deutsche Architekt Albrecht Meydenbauer publizierte 1858 sein fotogrammetrisches Verfahren zur Gebäudevermessung. Er gab der Photogrammetrie ihren Namen und gründete 1885 die erste fotogrammetrisch arbeitende Behörde der Welt, die Königlich Preussische Messbild-Anstalt.  Zu Beginn waren es mechanische Auswertegeräte mit verschiedenen Genauigkeitsstufen die der Feinmechanik und Optik alles abverlangte was technisch bis dahin möglich war. Viel später kam erst die ektronischen Bildverarbeitung hinzu, und damit ganz neue Verfahren .

 

Grundsätzlich sind photogrammetrische Geräte keine Kategorie des Geomuseums, weil für eine übersichtliche Dartellung dieser Kategorie der Platz und die Geräte fehlen. Im Zuge der Darstellung für die Entwicklung der Geoinformation und Geoinformatik ist es aber schon sehr wichtig, vor allem die neuere Entwicklung der 3D Messtechnik, die elementarer Bestandteil neuerer Erfassungsmethoden ist etwas ausführlicher zu beleuchten. Wir beginnen daher mit der terrestrischen Photogrammetrie für Gebäuderfassungen (Rollei, PhotoCAD) in diese Technik einzusteigen.

 

Arbeiten mit stereoskopischen Geräten

 

Zeiss Aerotopograph, SN 8129

Zeiss Spiegelstereoskop OV

Diese Gerät wird zur stereoskopischen (3D) Betrachtung und Auswertung verwendet.  Sich überdeckende Bilder (Gelände, Bauwerke, Fassaden) können damit 3-dimnsional betrachtet und mit Zusatzgeräten auch ausgewertet werden.

 

Das vorliegende Gerät ist eine Stiftung der Fa. Wasser- und Verkehrskontor,

Neumünster

RegNr.  ......   SN 8129



Rolleiflex 3003

 

Spielgelreflexkamera 24x36 mit Rosaeugitter für die genaue Bildkalibrierung. Dazu wurde ein Digitizer angeboten der eine stereoskopische Bildauswertung von Bildpaaren (EDB Büro Wenninger und auch Rolleimetric) angeboten.

 

 

 

RegNr. .......

 

3D Kameras von Fuji 

eine der ersten Full 3D Kameras die fertige stereoskopische Aufnahmen liefert. Durch die kurze Basis ist natürlich die vermessungstechnische Auswertemöglichkeit stark eingeschränkt und nur bedingt für photogrammetrische Auswertungen zu verwenden.

Prototy Flying Surveyor ausgestellt im Geomuseum Absturz beim Testflug in der Zentralsahara

Flying Surveyor - Prototyping

ausgestellt im Wenningr Geomuseum

mit dem Test von UL Flugmaschinen, hier ein motorisierter Paraglider, hat alles angefangen. Der Versuch die kleinräumige Photogrammetrie neu zu erfinden und mit einfachen, im Kofferraum zu transportierenden Flugmaschinen und PC-fähigen Auswertesystemen (Digitizer und Grafiksystemen), war nicht sehr von Erfolg gekrönt und der Pilot Helmut Wenninger hat einen Absturz in der Sahara glücklich überstanden. Das Problem war aber nicht die Auswertetechnik, sondern die kontrollierte Auslösung der Kamera- und Bildüberdeckung. Erst mit dem Umstieg auf die moderne UAV Steuerung für autonome Flugroboter wurde diese Technik einsatzfähig. 

RegNr. ....

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum