Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Totalstationen

sind streng genommen keine eigene Kategorie sondern eine Kombination von Winkelmessgeräten und Entfernungsmessern. Im vorelektronischen Zeitalter wurde die Geräte auch als Tachymeter bezeichnet.  Wir haben dieser Gerätegruppe mehr Raum zugewiesen, weil damit eine neue Epoche in der Vermessungswelt eingeläutet wurde, die erst mit der Einführung der GPS Technologie an Bedeutung verloren hat, aber bis heute zentraler Bestandteil der Datenerfassung ist.

Geräte Fa. Zeiss, Jena

 

Reta/Recota von Zeiss Jena (Jenoptik)

 

DIeses Gerät war die Antwort auf die neue Tachymeterserie Regelta von Zeiss Oberkochen. Etwas größer und schwerer, aber überaus zuverlässig und genau eroberte das Gerät zuerst den Markt in Osteuropa und später auch im Westen. 

Als Datenspeicher wurde ein 64 kb, später 128kb Speicher von Micronic verwendet der bis zu 500 Punkte speichern konnte.

Schon kurz nach der Einführung im Westen wurden von Wenninger auch freie Datenspeicher wie Sharp und Olivetti M10 verwendet und damit die Kapazität enorm erweitert. 1981 entwickelte Wenninger damit den ersten vollkommen automatischen "ohne Aufschreiben" Datenfluss, - von der Feldaufnahme bis zum fertigen Plan. Die vollautomatische Geodatenerfassung vom Feld bis in den Plan wurde Realtität.

 

RegNr. .......

Geräte Fa. Zeiss, Oberkochen

 

Zeiss -Oberkochen RegElta4

 

eine der ersten vollelektronischen Totalstationen der Welt.

Reichweite der Entfernungsmessung ca. 1000m mit 3 Prismenreflektoren

Winkelgenauigkeit +/- 5sec.

 

RegNr. .....

Zeiss RegElta 13C

 

Totalstation ZEISS /TRIMBLE RecElta 13C mit der Genauigkeit von 0,5 mgon / 1,5".
Dieses registrierende - und rechende Gerät, welches alle anspruchsvollen Aufgaben im Bereich Liegenschaftskataster, Bauwesen, Tief- und Hochbau u.a. mit höchster Präzision und Zuverlässigkeit bewerkstelligt.

 

Technischer Zustand:
Das Gerät lässt sich einschalten, alle Tasten und Programme lassen sich bedienen.
Die Strecken- und Winkelmessung funktioniert einwandfrei (vgl. Abbildungen) 
Interne Programme:
Stationierung auf bekanntem oder unbekanntem
Punkt (bis zu 20 Pkte.), Höhenstationierung (bis zu
20 Pkte.), Bestimmung von Koordinaten im
örtlichen oder Landessystem, Absteckung nach
Koordinaten oder Richtung und Strecke,
Flächenberechnung, Abstand Punkt Gerade,
Spannmaßbestimmung, verdeckter Punkt,
komfortable Such- und Editierfunktionen
Programmsteuerung: über Tastatur und Anzeige, Benutzerführung über Menüs, Terminalmode

Geräte Fa. Wild

Totalstation Wild TC1000 mit Distomat

 

der erste vollelektronische Theo von Wild, später Leica Systems. Unser WildT1000 mit Distomat DI 1000 wurde uns von einem Ingieurbo überlassen, welches bis 2018 damit gearbeitet hat.


Technische Daten
2 LCD-Anzeigen in jeder Fernrohrlage, beleuchtbar
Automatische Korrektion der Messwerte:                    
Ziellinienfehler, Höhenindexfehler, Erdkrümmung, mittlere Refraktion
Winkelmessung: kontinuierlich mit Absolut-Encoder Standardabweichung (DIN18723):            1 mgon Hz/V
Automatischer Höhenindex (Pendelkompensator)
Einspielbereich:                                              ± 0,1 gon
Einspielgenauigkeit:                                        ± 0,3 mgon
Fernrohr mit aufrechtem Bild
Vergrößerung:                                                        30x
Freier Objektivdurchmesser:                                 42 mm
Kürzeste Zielweite:                                                1,7 m
Sehfelddurchmesser auf 1000 m:                          27 m
Zweistufenfokussierung grob/fein
Kippachshöhe über Dreifußteller:                                 196 mm
Libellenempfindlichkeit Dosenlibelle:                            8'/2 mm
Libellenempfindlichkeit Alhidadenlibelle:                      30''/2 mm
Optisches Lot im Dreifuß mit 2x Vergrösserung
Temperaturbereich:                                                  -20°C bis +50°C
Gewicht mit Dreifuß und interner Batterie:                   5,6 kg

 

RegNr. ........

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum