Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Kippregeln

dienten der Feldaufnahme auf der Basis von grafischen Vorwärtsschnitten. Dazu zeichnete man auf einem Messtisch und die Kippregel diente als Lineal. Man zielte mit dem Fernrohr einen Punkt im Gelände an und verband ihn mit einer Linie. Diesen Vorgang wiederholte man auf einem weiteren Standpunkt. Der Schnittpunkt war der gesuchte Punkt. Ein Großteil der Uraufnahme wurde mit dieser Technik vorgenommen.

 

Die Taschenkippregel von Hildebrand-Wichmann, Freiberg

 

Diese Kippregel wurde wohl mehr für großmasstäbliche Aufnahmen verwendet, sie war sehr kompakt und handlich in der Anwendung

 

RegNr.  .......

Reg.Nr. 38, Koffernr. 38

Kippregel von Ertel München

 

ca. 1850 mit Langlineal für kleinmasstäbliche Aufnahmen. Sehr gut erhalten, arbeitsfähig.

 

RegNr. 38  SN..........

Reg.nr. 39, Koffernr. 39

Kippregel Ertel & Sohn

 

mit Langlineal ca. 1850, guter Zustand, arbeitsfähig, 

 

RegNr. 39

Reg.Nr. 42, kein Koffer

 

Kippregel R. Stiller, München

 

Gerät aus der königlichen Forstverwaltung, interessante Klemm und Feintriebvorrichtung. 

 

RegNr.

Reg.nr. 41, Koffernr. 41

 

Kippregel Ertel & Sohn 

 

Langlineal ca. 1850, 

 

RegNr 41

Reg.nr. 2/FV.13.1

 

Präzisionskippregel von Sartorius

 

Herstellung ca. 1950, evtl. Hertellung durch Jenoptik ?

sehr guter Zustand mit Parallellineal

 

RegNr. 2/FV.13.1

Reg.nr. 21, Koffernr. 21

 

Kippregel von Ertel - München

 

moderne Kippregel, Herstellung c. 1950, Parallelschlitten

 

RegNr. 21  SN ....

Reg.nr. Caspary

Kippregel mit Bussole am Lineal

 

das Gerät finden Sie auch unter Bussolentheodliten ausführlich beschrieben. 

Kippregel von G. Heyde, Dresden, hergestellt mit der Nummer 667. Fernrohrgravur: HVA III, d.h. Hauptvermessungsabteilung III (Sachsen).des Reichsamtes für Landesaufnahme, existierte

1938-1945

Fernrohr mit Okularauszug, 27cm, Vertikalkreis 8cm, +-25°, stark korrodiert, Nonienablesung mit Mikroskopen, Kastenbussole 14cm, Lineal 57cm mit Transversalgravur.
Die Kippregel ist brüniert und zeigt leichte Gebrauchsspuren. Die originale Transportkiste ist vorhanden. 

 

RegNr. ...........

 

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum