Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

nautische Winkelmessgeräte - Sixtanten

Auch Sixtanten (Spiegelsextant; von lateinisch sextans ‚der sechste Teil‘) gehören zu den klassischen Winkelmessgeräten und dienen zur Positionsbestimmung auf Land und See und ist ein 

Ein Sextant ist ein nautischesoptisches Messinstrument mit dem man den Winkel zwischen den Blickrichtungen zu relativ weit entfernten Objekten bestimmen kann, insbesondere den Winkelabstand eines Gestirns vom Horizont. Er wird hauptsächlich zur Höhenwinkel-Messung von Sonne und Sternen für die astronomische Navigation auf See verwendet, seltener auch in der Luftfahrt, früher auch bei Expeditionen sowie in der Astronomie und der Landesvermessung.

Der Name Sextant kommt von dem Geräterahmen, der einen Kreissektor von etwa 60° (ein Sechstel eines Kreises) darstellt, womit infolge des Spiegelgesetzes Winkelmessungen in doppeltem Umfang, also bis 120° möglich sind. Der Sextant hat deshalb eine Skala von mindestens 120°. Demgegenüber hatte sein Vorläufer, der Oktant, eine Winkelskala von mindestens 90°. Sein Rahmen umfasste 45°, also ein Achtel eines Kreises, wovon sich – analog zum Sextanten – sein Name ableitet. Hingegen ist der Quadrant ein Winkelmesser bezüglich der Lotrichtung und misst (ohne Spiegelung) Höhenwinkel bis 90°.

Vorläufer in der astronomischen Navigation war der Jakobsstab.

Wir stellen im Museum eine ganze Reihe von interessanten Geräten aus, weil sie einen festen Bestantteil der Geodäsie darstellen

 

Regnr. Caspary 3.02

Sextant von Plath

 

hergestellt von der Fa. C. Plath, Hamburg, Nr.: 52

Der Sextant besitzt drei austauschbare Fernrohre, der Kreisdurchmesser beträgt 18cm und ist mit Nonienablesung ausgestattet. Das Messinginstrument ist teils brüniert, teils zaponiert. Die originale Aufbewahrungskiste ist wie der Sextant auch in einem sehr guten, einsatzfähigen Zustand.

 

RegNr. Caspary 3.02

Regnr. ???

 

Sextant von Plath

 

hergestellt von der Fa. Rest??, 

Der Sextant besitzt drei austauschbare Fernrohre, der Teileis Kreisdurchmesser beträgt ca. 25 cm cm und ist mit Nonienablesung ausgestattet. Das Messinginstrument in einem sehr guten, einsatzfähigen Zustand.

 

RegNr. ............. SN .......

Regnr. ???

 

TaschensiSextant (Hersteller unbekannt)

 

hergestellt von der Fa. Rest??, 

Der Sextant besitzt eine Minilupe für die Ablesung des Teilkreises, Der Teilkreis hat einen Durchmesser von ca. 8 cm

 

RegNR. .......

Regnr. ???

 

Minisixtant 

 

hergestellt von der Fa. unbekannt

Der Sextant besitzt ein kleines Fernrohr und eine Ableselupe

 

Regnr........

Regnr. ???

 

astrologischer Kompass

 

hergestellt von der Fa. West ?

Der Einsatzzweck und die Nutzung ist unklar

 

RegNr. .......

Regnr. ???

 

Pagent Ange sextant

 

Hergestellt von Henry Hughes & Son Ltd, Nr.: 1123

Schwarz lackiert, im originalen Mahagoni-Kästchen, vollständig intakt, leichte Gebrauchsspuren, sehr guter einsatzfähiger Zustand.

Gebrauchsanweisung und Beschreibung

 

RegNR.

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum