Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Die Nivelliertechnik

Damit das Wasser nicht aufwärts läuft

Das Gerät der Antike war das Chorobates oder Chorobat. Es kann auch als Messbalken bezeichnet werden und ist eine frühe Form eines Nivelliergerätes. Mit dieser Technik wurden schon in der Antike Höhenunterschiede bestimmt und gemessen. Damit wurden auch damals schon die Höhenunterschiede bei Wasserleitungen, Viadukten oder großen Gebäuden sehr genau ermittelt.

 

Der Chorobat bestand aus einem 20 Fuß (ca. 6 m) langen Träger (Holzbalken) mit senkrechten Stützen (Beinen) an seinen Enden. Der Chorobat war meist komplett aus Holz gefertigt und wurde entweder mit Loten horizontiert oder z. B. bei Wind durch Beobachten des Pegels in einer mit Wasser gefüllten Rinne auf dem Träger. Der Träger und seine beiden senkrechten Stützen waren zusätzlich durch schräge Streben miteinander verbunden, auf denen Markierungen angebracht waren, die dazu dienten, das Gerät mittels der Lote horizontal auszurichten. Außerdem besaß er entgegen früheren Annahmen keine Visierhilfe. Die Geräte wurden wie schon der Name sagt aufgestellt, ausgerichtet und „aneinandergereiht“. Leider haben wir im Museum kein Ausstellungstück, sind aber dabei einen Nachbau anzuregen.

Die Nivelliertechnik und mit ihr die entprechenden Geräte lassen sich nochmal in vier Kategorien unterteilen, in "Libellennivelliere" , "automatische Nivelliere", Nivelliertheodolite und in jüngster Zeit elektronische Nivelliere zu denen auch die Lasernivelliere gehören. Unsere Sammlung hat in allen Kategorien Besonderes aufzuweisen, bis hin zm Prototypen des ersten automatischen Nivelliers vom Pionier  der automatischen Nivelliere, der Fa. Ertel aus München.

 

sortiert nach Hersteller

Reg.Nr. 116

Neigungsnivellier Inventarnr. B 173

Hersteller: Ludwig Tesdorpf, Stuttgart

Eines der ältesten bekannten mechanischen Nivelliergeräte. Das Gerät verfügt über keine Optik sondern das Ziel wird über "Zielfäden" anvisiert. Im vorderen Teil befindet sich eine Skala die es ermöglicht auch Neigungen einzustellen. 

Hersteller unbekannt. Reg.Nr. 173 

Diopternivellier Inventarnr. B12

einfaches Diopternivellier welches die waagrechte über eine präzise Libelle erzeugt. Die Visur wird über zwei dünne Drähte im Diopter vorgenommen. 

Nivellator von Otto Paul

 

Der Nivellator auch als Schnurlibelle bezeichnet ist eine Erfindung von Otto Paul. Die oben gezeigte Kopie aus dem Warenzeichenblatt von 1927, S. 2350 bestätigt den Namensschutz für dieses Gerät.

In der Patentschrift Nr. 479442 vom 13. 07. 1927 ist die Erteilung des Patents
vom 19.05.1926 ab dokumentiert. In dieser Schrift werden detailliert die Funktionsweise und die Handhabung des Instruments beschrieben.

Der Durchmesser der Ablesescheibe beträgt 6cm, das Gehäuse ist aus Bakelit, der Behälter aus Leder, der Zustand des Geräts ist einwandfrei.

Patentschrift

Warenzeichenblatt

Geräte Fa. Stanley, London     

Regnr. Caspary ??

Libellennivellier mit Horizontalkreis

 

Nivellier mit der Gravur: Stanley Great Turnstile Holborn London W. C.  452

Fernrohr mit Okularauszug 29cm, Libelle 15cm. Das Instrument ist aus Messing. In der Kiste befindet sich ein Aufkleber mit dem Text: Repaired by W. F. Stanley & Co 21. Feb 1939. Das Instrument, die Transportkiste und das Stativ sind in einem sehr guten Zustand, allerdings fehlen die Fäden zur Bildung des Fadenkreuzes.

Gerätenr. 102129, Reg.Nr. 66, Koffernr. 66

Libellennivellier mit Horizontalkreis

 

einfacher Winkelmesser mit Nivellierfunktion mit 20" Bauchlibelle für Bauaufgaben. Das Gerät kann sowohl einfache Winkelmessaufgaben und Nivellieraufgaben durchführen.

 

Hersteller Stanley, London, SNr. 102129

Geräte Fa. Hahn

Gerätenr. 1136, Koffernr. 15

Libellennivellier von Hahn - München

Libellennivellier mit im Bauch liegender ca. 10" Libelle für gehobene Ansprüche in der Bauvermessung mit Dreifusstechnik.

Hahn war einer der frühen Hersteller von Vermessungstechnik aus München. 

Zeitraum vermutlich um 1900

Geräte Fa. Zeiss    

Gerätenr. ?, Koffernr. ?

Zeiss NIII Präzisionsnivellier

Diese Nivellier gilt als eines der genauesten Nivelliere auf dem Markt und war das Flaggschiff der Nivellieirgeräteserie der Fa. Zeiss Jena. Mit der Zusatzausrüstung "Planparallele Platte" konnte man sogar Höhenübertragungen im 1/10mm Bereich machen. Als Herstellungszeitraum wird der Zeitraum des 1. Weltkrieges vermutet, ca. 1915. Da keine Aufzeichnungen vorhanden sind kann das exakte Herstellungsdatum nicht ermittelt werden.

Starke & Kammerer, Wien

RegNr. Caspary ??

Starke & Kammerer

Hergestellt von Starke & Kammerer, Nr.: 5330

Fernrohr mit Okularauszug, 30cm, Libelle 13cm, Horizontalkreis 11cm, Nonienablesung mit Mikroskop, Kippschraube nach S.Stampfer.
Das Instrument ist teils zaponiert und teils brüniert. Es zeigt deutliche Gebrauchspuren vor allem am offenen Teilkreis und Nonius. Als Nivellierinstrument ist das Gerät jedoch voll funktionsfähig. Die originale Transportkiste ist vorhanden. 
Die Firma existierte von 1866 bis 1940

Fa. Sprenger - Berlin

Gerätenr. 6999, Reg.Nr. 44, Koffernr. 44

Libellennivellier von Ed. Sprenger Berlin

Dieses Nivellier der gehoben Klasse stammt vom Berliner Hersteller Eduard Sprenger. Auch dieses Nivellier hat die Libelle geschützt unter dem Fernrohr liegend. Dadurch war die empfindliche Libelle geschützt, allerdings auch nicht so einfach auszutauschen. Zusätzlich hatte das Nivellier auch einen Teilkreis mit Noniusablesung. Es konnte daher auch für einfache tachymetrische Aufgaben eingesetzt werden, sofern diese in flachem Gelände waren.

Geräte Hildebrand, Freiberg

Libellennivellier Hildebrand Freiberg

ca. 1900, mit im Bauch liegender Liebelle. hervorragender Zustand, einsatzfähig, aus dem Ertelbestand.

Regnr. Caspary ??

Libellennivellier Hildebrand- Wichmann

Das Nivellier mit Innenfokussierung ohne Kippschraube trägt die Bezeichnung:

Hildebrand-Wichmann-Werke  Freiberg (Sachsen) – Berlin 

Nr. 168981

Es zeigt leichte Gebrauchsspuren, der offene Teikreis ist verschmutzt, ansonsten ist der Zustand gut. Informationen über den Hersteller enthalten:
Hildebrand  und Wichmann.

Regnr. 66, SN ?

Libellennivellier Hildebrand

 

Nivellier ohne Kippschraube mit Innenfokussierung. Auf dem Libellenkorpus steht: Max Hildebrand G.m.b.H.  Freiberg/Sachsen  Nr. 132181. Der Libellenspiegel trägt die Aufschrift: Gebr. Wichmann m. b. H.

Instrument zeigt äußerlich nur geringe . Die Optik ist allerdings verschmutzt und überholungsbedürftig.

SN 2.11 Sammlung Caspary

Über die Geschichte der Firma und die Verbindung mit Wichmann informieren folgende Quellen:
                                          Hildebrand                         Wichmann

Geräte Ott & Conradi

Reg.Nr. 37, Koffernr. 37

Libellennivellier Ott & Conradi, Kempten

seltenes Nivellier des Kemptner Herstellers mit Kopflibelle (Libelle fehlt). Befestigung für Spitzstative. Herstellung ca. 1850

Geräte T.Cook, London

Reg.Nr. 51, Koffernr. ?

Bussolennivellier von T. Cook, London

schön erhaltenes Libellennivellier mit Bussole für einfachen Busollenpolygonzüge mit Höhenübertragung.

Geräte Firma Ertel & Sohn

Regnr. 52, Koffernr. ?

Ertel&Sohn Universalgerät KBE 18

mit Teilkreis und Kippfernrohr daher für Nivellments und Polygonierung zu verwenden. Noniusablesung mit Vergrößerungslupen, spätes 18. Jhdt.

Baunivellier Ertel & Sohn München

gehobenes Baunivellier des Herstellers Ertel & Sohn aus München. Ausstattung mit 10 " Libelle und einfachen Feintrieb für die Feineinstellung.

 

Herstellungszeitraum ca. 1850

Regnr. 52, Koffernr. ?

Libellennivellier Ertel&Sohn

Nivellier, hergestellt von Ertel & Sohn, München, ohne Nummer.

Fernrohr mit Okularauszug 36cm, wälzbar, umsetzbar und kippbar, Libelle 16cm. Die Oberfläche ist zaponiert. Sie zeigt keinerlei Gebrauchsspuren. Das Instrument ist in einem hervorragenden Zustand.
Die originale Transportkiste ist vorhanden.

Reg Nr. Caspary ??

Regnr. 53, Koffernr. ?

Ertel & Sohn Ingenieurnivellier

sehr genaues Nivellier mit Bauchlibelle zur Feineinstellung und Dosenlibelle zur schnellen Vorjustierung.

Baujahr ca. 1850

Regnr. 66, SN ?

Ertel Libellennivellier

hergestellt von der Firma Ertel & Sohn, München, mit der Nummer 20125.

Fernrohr mit Okularauszug, 30cm, wälzbar, umsetzbar und kippbar, Libelle 13cm, Teilkreis 13cm, Ablesung mit Nonius und Lupe,
Die Oberfläche ist zaponiert. Sie zeigt keinerlei Gebrauchspuren. Die Fäden zur Bildung des Fadenkreuzes fehlen. Ansonsten ist das Instrument in einen sehr guten Zustand.

Reg.Nr. Caspary ??

Regnr. 54, Koffernr. ?

Ertel&Sohn Straflu MünchenS N12

Ingenieurnivellier mit Kopflibelle, ohne Kreise aber mit Kippfernrohr

Regnr. 55, Koffernr. ?

Ertel&Sohn Libellnivellier 

Ingenieurnivellier mit Dosenlibelle zur schnellen Vorjustage. Kopflibelle fehlt,

Regnr. 56, Koffernr. ?

Ing. Nivellier Ertel&Sohn SN67, BJ39

Libellennivellier mit Kippmöglichkeit, sehr genaue Libellen mit Wechselmöglichkeit.

Regnr. 57, Koffernr. ?

Ertel Libellennivellier

mit Libellen zur Vorjustierung, Feineinstellung durch Kopflibelle. Die Kopflibelle kann je nach benötigter Genauigkeit bzw. Aufgabe getauscht werden. Das Gerät verfügt über einen Teilkreis und kann auch für Polygonierungen verwendet werden. 

Regnr. 58, kein Koffer,

Ertel Automatiknivellier Prototyp

erstes automatisches Nivellier als Prototyp. 1957 wurde  diese Nivellier mit dem Erteltypischen Stabfederpendel gebaut. Kurz darauf ging es in Serie und war das erste automatischen Nivellier auf dem Markt. Das Stabfederoendel war sehr genau und zuverlässig, allerdings auch empfindlich gegen Erschütterungen.

Regnr. 60, SN 83959

Ertel Lokomotive

automatisches Nivellier der Ingenieurklasse, erstes Serienmodell der berühmten Ertel Lokomotive mit Stabfederpendel. Das Nivelleir erreicht eine Genauigkeit von +/- 2mm auf den km Streckennivellement. Herstellungsjahr ca. 1958.

Regnr. 61, SN 37405

Ertel Libellennivellier

 

Baunivellier mit Libellenjustage, sehr genaues Gerät welches auch noch verkauft wurde als bereits automatische Geräte auf demMarkt waren. Herstellung c. 1975

 

 

 

 

RegNr. 61 SN 37405

Ertel Libellenivellier

der Bauingenieurklasse (+/- 5 mm). Bauchlibelle mit Dosenlibelle zur Vorjustage. Teilkreis mit Nonius für Winkelabsteckung und Aufnahme. guter Zustand, messfähig, 

Baujahr 50iger Jahre

 

 

 

RegNr.

Regnr. 67, SN ?

 

Ertel Libellennivellier

 

sehr einfaches Gerät der Baunivellierklasse (> 5 mm /1 km), starke Gebrauchsspuren. seitliche Libelle mit Spiegel.

 

 

 

RegNr. 67 SN ?

Regnr. 66, SN ?

Ertel Libellennivellier

der Baunivellierklasse. einfaches kompaktes Gerät, guter Zustand.

 

RegNr. 66 SN?

Regnr. 62, SN 494007

 

Zeiss Jena Ni 007 

 

Überkopfnivellier der Ingenieurklasse (+/- 2-3 mm). Sehr beliebtes Nivellier mit langem Pendel, daher sehr genau für seine Klasse. Das Gerät wurde gerne bei öffentlichen Aufnahmen eingesetzt, da es über die Köpfe hinwegschauen konnte. 

Regnr. 63, SN xxxx

 

Taschennivellier 

 

eines  Leipziger Herstellers (unbekannt). Sehr interessantes Gerät welches vornehmlich in der DDR eingesetzt wurde während es im Westen nahezu unbekannt war. 

Geräte Fa. Reiss

Regnr. 64, SN 17142

 

Libellennivellier R. Reiss Liebenwerda

 

Nivelliergerät des reltiv unbekannten Herstellers R. Reiss aus Liebewerda. Einfaches Baunivellier mit Kopflibelle.

Regnr. Caspary SN?? Reiss

Taschennivellier Fa. Reiss

 

Kleines Nivelier von Reiss, Liebenwerda. im Originalkasten. Einfache Visiereinrichtung über der Libelle, Teilkreis 10cm, zaponiert mit leichten Flecken, keine Gebrauchsspuren, hervorragender Zustand.

Firmengeschichte

Geräte Butenschön

Regnr. Caspary 2.15 Butenschön

Butenschön Taschennivellier

Kleinnivellier (Taschennivellier) nach Buntenschön im Originaletui. Das Gerät hat keine Gebrauchsspuren und ist voll funktionsfähig.
Eine ausführliche Beschreibung findet man in: Caville – Schlieben: Hand- u Lehrbuch der Landmesskunst Band 1 – 1895  und in:

Patentschrift, ZfV-Artikel, Freihandinstrumente

Kleines Taschennivellier von Neuhöfer & Sohn, Wien, Nr.: 7498, in der Originaltasche.

Fernrohr mit Okularauszug 18cm, Libelle 8cm, 

Geräte Fa. Lüttig

Regnr. 66, SN ?

Libellennivellier Lüttig

Hergestellt von der Firma Lüttig, Berlin, unter der Nummer 1003

Fernrohr mit Innenfokussierung 29cm, Libelle 12cm, offener Teilkreis 10cm mit Nonienablesung. Das Instrument ist zaponiert und zeigt leichte Gebrauchsspuren. Es ist aber in einem sehr guten Zustand und voll funktionsfähig. Die originale Transportkiste ist vorhanden.

Freihandinstrumente

SN Caspary ??

Geräte Fa. Fennel

Regnr. Caspary Nr. ??

Libellennivellier Fa. Fennel

 

Das Nivellier trägt die Gravur: Fennel Kassel.  No 102848..Made in Western Germany

Fernrohr und Libelle sind in Ordnung, die Kippvorrichtung ist defekt, ebenso die Optik für die Horizontalkreisablesung, es fehlen zwei Schrauben, äußere Gebrauchsspuren finden sich nur am Metallbehälter. Ohne Beseitigung der Defekte, ist das Instrument nicht einsetzbar, also nur als Deko brauchbar.
Herstellerinformation und Firmengeschichte

SN Caspary ??

Regnr. Caspary Nr.

Libellennivellier Fa. Kern Aarau

 

Nivellier hergestellt von J. Kern, Aarau Suisse, ohne Nummer, d. h. 19. Jahrh.

Fernrohr mit Innenfokussierung, 32cm, wälzbar und umsetzbar, Libelle, 16m, umsetzbar, Oberteil abnehmbar, keine sichtbaren Gebrauchsspuren, sehr guter, einsatzfähiger Zustand, Transportkiste vorhanden

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum