Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Die Geräteausstellung

Wir sind das Museum im Münchner Osten nahe der Messe mit einer der größten privaten Sammlungen von Vermessungstechnik, Zeichengerät, Geoinformation und GeoArt. 

 

Navigation

Im linken Kasten können Sie die einzelnen Ausstellungen aufrufen und die jeweilige Gerätekategorie öffnen. Im unteren Menübaum finden Sie eine komplette Übersicht mit den zugehörigen Links. Entsprechend dieser Links ist die Ausstellung aufgebaut und so führt sowohl die virtuelle als auch der Präsenzrundgang durch das Museum. Dabei wird aber nicht nur die Ausstellung, sondern das gesamte Spektrum der Geodäsietechnik bis hin zur Geoinformation durchgegangen und auf seine historische Dimension abgestimmt.

 

Wir verfolgen mit unser Ausstellung das Ziel die Erinnerung an die frühere Vermessungstechnik zu dokumentieren und den Weg zur modernen Geoinformation auf zu zeigen. Wir bemühen uns mit modernster Medientechnik nicht nur die Geräte und Kunstgegenstände zu erklären sondern auch die Wirkungsweise der jeweiligen Geräte dem Besucher nahezubringen.


Leider können wir Ihnen aktuell die Ausstellung nur in den Räumen unseres Sponsors CADdy Geomatics zeigen, da uns keine eigenen Räumlichkeiten auch aus Kostengründen zur Verfügung stehen. Daher können wir auch nur einen kleinen Teil der Ausstellung zeigen. Wir hoffen dies aber schon bald zu ändern.

 

Ihr Helmut Wenninger

Öffnungszeiten

Während der Geschäftszeiter CADdy Geomatics GmbH oder nach Vereinbarung

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München
Telefon:

+49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum