Wenninger GeoMuseum für Vermessungstechnik und Geoinformation
Wenninger GeoMuseum          für Vermessungstechnik und Geoinformation

Rechentechnik in der Geoinformatik

Vom Rechenschieber zum Hochleistungscomputer

Den genauen Zeitpunkt wann reine Rechentechnik zu Geoinformatik geworden ist lässt sich heute nicht mehr exakt definieren. Fest steht das der Rechenschieber die Vorstufe moderner Rechentechnik war, sozusagen der erste Analogrechner. Darum wollen wir unsere Ausstellung auch damit beginnen. 

Rechenschieber

Reg.Nr. 117

Rechenschieber von Albert Nestler N. 28

zum Rechnen der Grundrechenarten, Winkelfunktionen und Umrechnen der wichtigsten Konstanten.

 

Mehr dazu in Wikipedia

Kurbelrechenmaschinen

Kurbelrechenmaschinen sind eine Untergruppe der Vierspezies Rechenmaschinen (siehe Wikipedia). Sie sind speziell für vermessungstechnische Aufgaben geeignet und waren jahrelang Hauptinstrument der vermessungstechnischen Rechenaufgaben.

Brunsviga 13ZK, SN 210970

Original Ohner Kurbelrechenmaschine

Facit Modell 1004 Germany

moderne Kurbelrechenmaschine

Hier finden Sie uns:

Führungen nach Vereinbarung

Wenninger Geo-Museum
Schatzbogen 65
81829 München

Telefon: +49 89 4274220

E-Mail: hw@wenninger.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Bei Korrekturen an der technischen Beschreibung des Gerätetyps bitte den Typ angeben. 

 

Bei Korrekturen an den Gerätebeschreibungen bitte den Geräte- bzw. Bildtitel angeben.

 

Wünsche für Individualausstellungen direkt an info@wenninger.de.

Nennen Sie uns Zeitpunkt, Dauer und technische Ausstattungswünsche (Stellfüsse, Medieneinheiten/Tabletts etc.).

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

Mo-Fr.: 9:00 bis 17:00

oder nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wenninger Geo-Museum